TalkTäglichKehrtwende bei Andreas Glarner
Werbung

Kehrtwende bei Andreas Glarner

SVP-Asylchef Andreas Glarner ist bekannt für seine harte Linie in der Migrationsfrage. Doch jetzt will er in seiner Gemeinde Flüchtlinge aufnehmen.
Erstausstrahlung:

Hintergrund

0 0 1 19 125 TeleZueri 1 1 143 14.0 Normal 0 21 false false false DE-CH JA X-NONE /* Style Definitions */table.MsoNormalTable {mso-style-name:«Normale Tabelle»; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:«»; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

SVP-Asylchef Andreas Glarner ist bekannt für seine harte Linie in der Migrationsfrage. Doch jetzt vollzieht Glarner plötzlich eine Kehrtwende und will in seiner Gemeinde Oberwil-Lieli Flüchtlinge aufnehmen. Der Grund: Vergangene Woche besuchte der SVP-Hardliner zwei Flüchtlingslager in Griechenland. Es sei brutal, in welchen menschenunwürdigen Umständen diese Menschen lebten, so Glarner. Im «TalkTäglich» berichtet er über seine Erfahrungen und erzählt, wie er nun politisch aktiv werden will.
Moderation: Markus Gilli

Gäste

Andreas GlarnerSVP-Nationalrat AG