FokusACS-Präsident nimmt Stellung zu Vorwürfen
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

ACS-Präsident nimmt Stellung zu Vorwürfen

Mathias Ammann spricht von Intrigen und dubiosen Machenschaften
Erstausstrahlung:

Informationen

In der Chefetage vom Automobil Club Schweiz ACS gibt's riesen Zoff. Nach diversen Negativschlagzeilen wurde letzte Woche der ACS-Zentraldirektor fristlos entlassen. Grund: Er habe die Vorschriften nicht eingehalten. Der Knatsch geht jedoch noch weiter. Obwohl der ACS-Präsident, Mathias Ammann, sein Amt eigentlich schon freigegeben hatte, will dieser nun doch wieder nicht einfach kampflos aufgeben. Heute stellte er sich den Medien und nahm Stellung zu allen Vorwürfen. Die Rede ist von Intrigen und dubiosen Machenschaften.