SwissDinnerRezepteBisonfiletmedaillons an Portweinsauce von Andreas

Bisonfiletmedaillons an Portweinsauce von Andreas

Erstausstrahlung:
Bisonfiletmedaillons an Portweinsauce von Andreas
  • Salade Lyonnaise an einer Dijon-Vinaigrette
  • Bisonfiletmedaillons an Portweinsauce mit Zucchini und Kartoffelbonbons
  • Desserttrilogie aus Tarte au fruit de passion, Tobleronemousse und Erdbeer-Himbeerrahmgefrorenes
PDF REZEPT ANDREAS

VORSPEISE: SALADE LYONNAISE AN EINER DIJON-VINAIGRETTE

Salade Lyonnaise an einer Dijon-Vinaigrette
  • 1 kleiner Friséesalat
  • 1 kleiner Endiviensalat
  • 1 kleiner Nüsslisalat
  • 100 g Schnittlauch, Kerbel, wenig Estragon
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 2 Scheiben Halbweissbrot
  • 1 EL Dijon-Senf
  • 4 EL Weissweinessig
  • 5 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 g dünne Scheiben durchwachsener Räucherspeck
  • 4 Eier

Den Salat waschen, trockenschleudern, kleinzupfen und mit den Kräutern mischen. Den Speck im Backofen etwas knusprig werden lassen. Das Brot ohne Rinde in 1 cm grosse Würfel schneiden.

Den Senf und den Essig zusammen verquirlen. Nach und nach 4 EL Öl unterschlagen. Zum Schluss 1 EL Wasser untermischen und die fein gehackte Schalotte beigeben. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einem Topf 1 Liter Wasser mit 1 EL Essig zum Sieden bringen. Währenddessen den Speck in einer Pfanne bei mittlerer Hitze knusprig werden lassen, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. 1 EL Öl zu dem Speckfett in die Pfanne geben und die Brotwürfel darin braten bis sie goldbraun sind. Den gepressten Knoblauch beifügen und kurz mitbraten. Die Croûtons aus der Pfanne nehmen. Die Eier mithilfe einer Schale in das heisse Wasser gleiten lassen und 3 Minuten pochieren. Mit dem Schaumlöffel herausheben und sofort ins kalte Wasser geben. Vor dem Servieren nochmals kurz ins heisse Wasser geben.

Den Salat mit der Sauce und dem Speck mischen und auf die Teller verteilen. Die Croûtons darüber streuen und auf jeden Teller 1 pochiertes Ei geben.

HAUPTGANG: BISONFILETMEDAILLONS AN PORTWEINSAUCE MIT ZUCCHINI UND KARTOFFELBONBONS

Bisonfiletmedaillons an Portweinsauce mit Zucchini und Kartoffelbonbons

Kartoffelbonbons

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • Butter
  • Rahm
  • Muskatnuss
  • Pfeffer
  • Sesamöl
  • 1 Packung Strudelteig

Die Kartoffeln schälen, weich kochen und zu einem Kartoffelbrei pürieren. Den Butter und Rahm daruntermischen, mit Muskatnuss und Pfeffer würzen und mit etwas Sesamöl verfeinern.

Den Strudelteig auswallen und zu je 8 cm x 8 cm grossen Quadraten schneiden. Das Kartoffelpüree in einen Spritzsack geben und auf die vorbereiteten Strudelteigquadrate mittig spritzen. Den Strudelteig am Rand mit etwas Eigelb bepinseln und zudrehen. Die Kartoffelbonbons mit Butter bestreichen und im Backofen bei 160°C für 15 bis 20 Minuten knusprig backen.

Zucchini

  • 2 Zucchini
  • in Öl eingelegte getrocknete Cherry-Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • Butter

Die Zucchini längs vierteln und in Halbmonde schneiden. Die getrockneten, in Öl eingelegten Tomaten und die Zwiebel hacken. Die Zucchini, Tomaten und Zwiebel bei mittlerer Stufe in einer Pfanne andünsten.

Bisonfilet

  • 180-200 g Stücke Bisonfilet

180-200 g Stücke vom Mittelteil schneiden und auf beiden Seiten 2 bis 3 Minuten scharf anbraten. Im Backofen bei 140°C 10 bis 12 Minuten garen lassen. Aus dem Ofen nehmen und nochmals auf beiden Seiten 2 Minuten in der Bratpfanne anbraten.

Portweinsauce

  • 100 ml Rotwein
  • 200 ml Portwein
  • 200 ml Kalbsfond
  • 40 ml Sojasauce
  • 30 g Zucker
  • 1 Schalotte
  • Lorbeerblätter
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Den Rotwein mit den Kräutern und der gehackten Schalotte auf die Hälfte einreduzieren lassen. In einer zweiten Pfanne den Zucker karamellisieren und mit dem Wein ablöschen. Den Kalbsfond beifügen und auf die Hälfte einreduzieren lassen. Die Sauce mit der Sojasauce verfeinern. Falls nötig zum Schluss mit etwas Maizena binden.

DESSERT: DESSERTTRILOGIE AUS TARTE AU FRUIT DE PASSION, TOBLERONEMOUSSE UND ERDBEER-HIMBEERRAHMGEFRORENES

Desserttrilogie aus Tarte au fruit de passion, Tobleronemousse und Erdbeer-Himbeerrahmgefrorenes

Passionsfruchttorte Teig

  • 200 g Mehl
  • 120 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Die Butter in Würfel schneiden. Alle Zutaten mischen und vorsichtig zusammenreiben, nicht kneten und zu einer ziegelartigen Form formen. Den Teig ca. 1 Stunde kühl stellen. Den Teig in Förmchen auslegen und im Backofen bei 180°C blind backen. Damit der Teigboden nicht aufgeht, den Teigboden mit Backpapier auslegen und mit Hülsenfrüchten beschweren.

Passionsfruchttorte Füllung

  • 4 Passionsfrüchte
  • 150 ml Rahm
  • 2 Eier
  • 2 Eigelbe
  • 200 g Rohrzucker
  • 1 Mandarine
  • 1 Limette
  • 50 g Butter
  • 2 Blatt Gelatine

Den Rahm aufkochen und mit dem Passionsfruchtmark vermischen. Gleichzeitig die Eier mit dem Zucker in einer zweiten Schüssel vermischen. Das Zucker-Eigemisch in den heissen Rahm geben und unter stetigem Rühren den Saft der Limette sowie der Mandarine dazugeben. Nochmals aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Die Butter in Stücke schneiden und unterrühren. Die in Wasser eingelegte Gelatine beifügen. Während die Flüssigkeit noch heiss ist alles abpassieren, um die Passionsfruchtkerne herauszufiltern. Die Flüssigkeit etwas abkühlen lassen und in die blindgebackenen Mürbteig-Formen füllen. Für ca. 2 Stunden kühl stellen.

    #Salade Lyonnaise#Bisonfiletmedaillons#Desserttrilogie