FokusEritreerin flüchtet aus den Händen des IS
Werbung

Eritreerin flüchtet aus den Händen des IS

Nach ihrer Flucht vor der Folter des „IS“, gelangten Freweyni und Nimrod im Frühling 2015 in die Schweiz. Nun droht ihnen die Ausschaffung.
Erstausstrahlung:

Informationen

Nach ihrer Flucht vor der Folter des „IS“, gelangten Freweyni und Nimrod im Frühling 2015 in die Schweiz. Mit der von den Behörden geplanten Ausschaffung nach Italien droht ihre Odysse um eine weitere Episode verlängert zu werden. Das Kirchenasyl, das ihnen das Pfarrteam rund um den Pfarrer Schaufelberger gewährt wird, ist ihre letzte Hoffnung in der Schweiz bleiben zu dürfen.