NewsTessiner Regierung stellt sich auf mehr Verdachtsfälle ein
Werbung

@ sda

Tessiner Regierung stellt sich auf mehr Verdachtsfälle ein

Eine raschere Testauswertung und mehr Spitalbetten: Am Montagnachmittag hat die Tessiner Regierung Massnahmen für den Fall eines Übergreifens des Coronavirus auf das Tessin präsentiert. Seit Freitag stehe fest, dass das Virus in Italien angekommen ist – und zwar bei Patienten, deren Verbindung zu China nicht mehr eruierbar sei, erklärte Kantonsarzt Giorgio Merlani. Dies habe die Ausgangslage verändert.
Publiziert am Di 25. Feb 2020 12:06 Uhr
    #Tessin#Coronavirus#China#Wuhan#BAG
Silja Hänggi