TB Wetter

Home » Sendungen » Check up » Sendungen

Mit freundlicher Unterstützung von

Aktuelle Sendung

Check up vom Montag, 05. Januar 2015

Check up vom Montag, 5. Januar 2015

Thema: Sportler bekommt Krebs

Nach dem Fondue Chinoise, wurde Kevin Holdener plötzlich schlecht. Ein paar Tage später kam dann die definitive Diagnose: Krebs. Ein Schock für den heute 24-Jährigen. Die Karriere als Profiskifahrer musste er an den Nagel hängen. Es folgte eine fast zweijährige Zeit der Behandlung. Kevin Holdener wurde im Stadtpital Triemli behandelt. Ein Gremium aus allen möglichen Fachrichtungen, das sogenannte Tumor Board hat seinen Fall immer wieder besprochen. Der junge Mann aus Unteriberg profitierte davon, dass das Triemlispital das erste zertifizierte Darm- und Pankreaskrebszentrum des Kantons Zürich führt.

Nach Chemotherapien, Bestrahlung und zwei schweren Operationen, hofft Kevin Holdener nun, dass er den Krebs besiegt hat.


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Letzte Sendungen

Check up vom Montag, 22. Dezember 2014

Check up vom Montag, 22. Dezember 2014

Thema: Spitalclowns - Kranken Kindern lachen schenken

Ein Spitalaufenthalt ist für ein Kind und oft auch für die ganze Familie eine belastende Situation. Die Kinder wie auch die Eltern haben Ängste, wenn ein stationärer Aufenthalt nötig ist.
Die Sorgen und Nöte im tristen Spitalalltag, können die kleinen Patienten umso besser abbauen, wenn die Spitalclowns der Theodora Stiftung da sind.
 
Dr. Da Da ist einer von 58 Spitalclowns, die wöchentlich unterwegs sind um die kleinen Patienten Momente des Lachens und der Ablenkung vom Spitalalltag zu schenken.
Die enge Zusammenarbeit mit den Ärzten und dem Pflegepersonal erlaubt den Spitalclowns, behutsam und individuell auf jedes Kind einzugehen.
 
Wir begleiten Dr. Da Da - alias Urs Sibold  - auf seinem wöchentlichen Besuch im Kinderspital Zürich.


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Check up vom Montag, 08. Dezember 2014

Check up vom Montag, 8. Dezember 2014

Thema: Zu enger Spinalkanal

Rosmarie Von Arx hatte schon lange Rückenbeschwerden im Kreuz. Normalerweise konnte ihr der Chiropraktor helfen.Doch dieses mal war es schlimmer, sie konnte kaum mehr laufen. Untersuchungen haben dann gezeigt, die 75-Jährige hat einen zu engen Spinalkanal. Degenerative Veränderungen an der Wirbelsäule machen, dass der Nervenkanal zugedrückt wird. Ein häufiges Beschwerden ab 60. Nach konservativen Massnahmen hilft oft nur eine Operation. Man entfernt einen Teil der Wirbelsäule im Engnis. Die Resultate sind sehr gut, es handelt sich um einen häufigen Eingriff.


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Check up vom Montag, 01. Dezember 2014

Check up vom Montag, 1. Dezember 2014

Thema: Myomtherapie

Ein sogenanntes Myom ist eine gutartige Muskelwucherung in der Gebärmutter. Jede dritte Frau ab 35 Jahren hat in der Schweiz ein oder gleich mehrere solche Myome. Viele Frauen leiden, vor allem bei grossen Myomen, an Symptomen wie Blutungen im Stuhl oder starken Bauchkrämpfen.
Bis vor kurzem gab es für Gynäkologen meist nur eine Variante um die Symptome zu lindern – die ganze Gebärmutter der Frau wir mitsamt Myomen entfernt.
Eine Alternative bietet nun die Myomembolisationstherapie, eine Methode, bei der die Patientin keine Vollnarkose bekommt und die Gebärmutter zudem erhalten bleibt.


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Check up vom Montag, 24. November 2014

Check up vom Montag, 24. November 2014

Thema: Krise nach der Geburt – Postnatale Depression

Oft geraten Mütter nach der Geburt des Kindes in ein Gefühlschaos. Sie erleben eine Phase, in der sie sich leer und traurig fühlen. Bei dem so genannten "Baby Blues" handelt es sich um ein kurzfristiges Stimmungstief von wenigen Tagen. Halten die Symptome über mehrere Wochen an, spricht man von einer postnatale Depression. Rund 15 % der Frauen sind davon betroffen. Viele trauen sich aus Scham über ihr Versagen in der Mutterrolle nicht darüber zu sprechen. Andrea B. erzählt im TV Beitrag, wie sie diese Zeit erlebt hat.


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Check up vom Montag, 17. November 2014

Check up vom Montag, 17. November 2014

Thema: Wenn das Herz aus dem Takt gerät

So wie das Leben, kann auch unser Herz, einmal aus dem Takt geraten. Besonders gefährlich wird es dann, wenn das Herz zu langsam schlägt.
Elfriede Portner hat Herzrhythmusstörungen.
Dank der Implantation eines Herzschrittmachers, schlägt das Herz der 70-Jährigen, heute wieder im richtigen Takt.


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Check up vom Montag, 10. November 2014

Check up vom Montag, 10. November 2014

Thema: Gentest für Ungeborene

Viele Schwangere wollen herausfinden, ob ihr ungeborenes Kind an einer Krankheit leidet. Ein neues Testverfahren ermöglicht es, Trisomie 21 und weitere Erbgut-Krankheiten, mithilfe eines einfachen Bluttests zu erkennen. Diese Art der nicht-invasiven Pränataldiagnostik, macht vorgeburtliche Untersuchungen noch einfacher, denn er ist mit einer Treffsicherheit von 96 bis 99 Prozent noch zuverlässiger als der bisherige Ersttrimester-Test. Damit kann sich der Test mit den invasiven Methoden, etwa der Fruchtwasserpunktion, messen und ist dabei völlig risikofrei.
Doch trotz aller Vorteile, wirft diese Art der Pränataldiagnostik, bei Eltern und bei Gynäkologen etliche Fragen auf.


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Check up vom Montag, 03. November 2014

Check up vom Montag, 3. November 2014

Thema: Hirn-Operation im Wachzustand

Phil Spencer hat einen gutartigen Hirntumor. In einer Operation wird dem 58-Jährigen ein golfballgrosser Tumor entfernt. Das Spektakuläre bei dem operativen Eingriff, Phil Spencer ist während der ganzen Operation wach und muss dabei noch Fragen beantworten. Von dieser Art der Operationsmethode, erhoffen sich die Neurochirurgen, präzisere Operations- und Überwachungsmöglichkeiten.


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Check up vom Montag, 27. Oktober 2014

Check up vom Montag, 27. Oktober 2014

Thema: Chiropraktor - Heilen mit dem "Knacks"

Roger Bauer hat seit einem Skiunfall Probleme mit den Nackenwirbeln. Immer wenn die Schmerzen zu gross werden, geht der 50-Jährige zum Chiropraktor. Nach einer Manipulation, dem berühmten „Knacken“, sind seine Beschwerden schnell wieder vergessen. Doch was macht ein Chiropraktor überhaupt? Und bei welchen Symptomen ist ein Gang zum Spezialisten ratsam ?


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Check up vom Montag, 20. Oktober 2014

Check up vom Montag, 20. Oktober 2014

Thema: Herzchirurgie


Empfehlung für diese Sendung per Email versenden.



Weitere Sendungen finden Sie in unserem TV-Archiv.

Aktuell

News und Hintergrundinfos zu den aktuellen Skirennen. Weiter »

Reportage

Leben mit Heroin - eine vierteilige Reportage über die "Wege Weierbühl". Weiter »

Online Tipp

Die lustigsten Pannen und Versprecher im 2014. Weiter »

Facebook

Unsere Partner







buy cheap adobe premiere pro cs5 zithromax online buy cheap microsoft works 9